Retro Gaming Days

Früher war alles besser! Eintauchen in eine Zeit, als Videospiele noch 1 DM gekostet haben, in Kindheitserinnerungen schwelgen, das konnte man im Dampfgebläsehaus an der Jahrhunderthalle Bochum bei den ersten "Retro Gaming Days". Der Verein "Insert Coins e.V." machte es möglich. Egal ob Pong oder Donkey Kong, C64 oder Amiga 500, Frogger oder Space Invaders, zahlreiche historische Konsolen, Arcade- und Flipperautomaten ließen die guten alten Zeiten aufleben.


  • Share on Facebook
  • Share on Twitter
  • Share on Google+
  • Pin on Pinterest
  • Send Email

Retro Gaming Days im Dampfgebläsehaus an der Jahrhunderthalle Bochum

Peter Rothkamp, Insert Coins e.V.: Retro Gaming Days im Dampfgebläsehaus an der Jahrhunderthalle Bochum„Wir sind hier gerade im Dampfgebläsehaus der Jahrhunderthalle in Bochum und zusammen mit der Jahrhunderthalle veranstalten wir im Rahmen von…“

Ingo Behlau, Insert Coins e.V.: Retro Gaming Days im Dampfgebläsehaus an der Jahrhunderthalle Bochum„Kunst und Kultur im Dampfgebläsehaus sind wir endlich angekommen, das wir auch, für die Jahrhunderthalle zumindest, ich hoffe für Bochum auch, Kunst und Kultur darstellen. Wir präsentieren Video Games. Wir präsentieren Flipperautomaten von 1972 bis fast aktuell, ein schönes Potpourri, für jeden sollte was dabei sein. Jeder der ein bisschen älter ist wird sich an seine Jugend erinnern können, weil er ganz, ganz viele Spiele-Automaten wiederfinden wird, an den er früher mal gestanden hat. Und ja, es ist wundervoll in die Gesichter zu gucken, wenn die wirklich ihre Jugend feiern.“

Bochumschau: „Sie haben ja mehrere Flipper mit dabei die von 19…“

Ingo Behlau, Insert Coins e.V.: „1974 ist dieses Model, das ist ein ‚Far Out’…“

Bochumschau: Retro Gaming Days im Dampfgebläsehaus an der Jahrhunderthalle Bochum„‚Far Out’, ‚Fallout’, ‚Terminator 2’ haben wir hier mit dabei, ein ‚Fogger’ steht hier mit dabei. Mehrere Arcade-Automaten. Wir haben Konsolen komplett von 1974 rum, die erste ‚Pong’ Konsole. Dann ‚NES’, ein ‚C64’, nen ‚GameCube’, ne ‚WII’ also wirklich komplett alles was man halt kannte, damals, und wo man auch wahrscheinlich vor saß. Also ich saß noch vor mein C64 sehr, sehr lange vor…“

Ingo Behlau, Insert Coins e.V.: Retro Gaming Days im Dampfgebläsehaus an der Jahrhunderthalle Bochum„Zum einen die ‚Pong’ Konsole 1972, 1974, weiß nicht genau welche Version das ist, die wurden ja von jeden Hersteller angegeben. Bei den Flippern ist es der ‚Far Out’ von 1974. Bei den Video Automaten musste es ein ‚Space Invaders’ sein von 1979, würde ich jetzt mal sagen. Bei den PC’s ist es Texas Instruments…“

Bochumschau: Retro Gaming Days im Dampfgebläsehaus an der Jahrhunderthalle Bochum„Ein Texas Instruments ist ja auch mit dabei, als Exot, komplett auch mit einem Spiel dabei. Hat man wahrscheinlich früher nie gesehen, aber das war ja auch noch vor dem C64.“

Peter Rothkamp, Insert Coins e.V.: Retro Gaming Days im Dampfgebläsehaus an der Jahrhunderthalle Bochum„Ja unser Verein Insert Coins e.V. wir kommen aus Herne, sind gerade dabei umzuziehen, von Räumlichkeiten die früher mal 150 m² rund waren auf 450 m², so wir vergrößern uns wirklich groß. Unser Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, die Gaming History von der Vergangenheit erlebbar zu machen. Also alles das, was wir mal früher mal hatten, ob jetzt Arcade-Automaten waren wirklich in der Pommes Bude oder jegliche Flipper, die man früher gespielt hat, wir wollen das alles noch zusammen tragen und haben das auch schon einen Großteil gemacht und veranstalten dann alle 1-2 Monate eine Veranstaltung bei uns in den Räumlichkeiten, wo jeder komme kann und für einen ganz geringen Preis alle Geräte spielen kann. Also wir sind kein Museum, wo man sich die Sachen nur angucken kann, sondern bei uns ist spielen ausdrücklich erlaubt.“

„Also der Charme macht für mich eigentlich aus, dass man früher eigentlich viel zusammen gespielt hat. Also heutzutage setzt man sich vor eine ‚Playstation 4’, spielt ein bisschen online ‚Fortnite’ oder was auch immer. Das macht Spaß definitiv, aber mit vier Leuten zusammen an einem Flipper zu spielen, sich darüber zufreuen jemand anders, ja sich mit jemanden zu messen dabei oder einfach mal ein Bier auszuspielen oder was auch immer. Das ist die Kommunikation, die dahinter steht, also das ist was ganz anderes. Das Spielen von heute, man kommuniziert nicht mehr ganz so viel. Gerade bei den alten Spielen redet man miteinander, man freut sich darüber, gerade wenn man so sieht, wir haben ja riesengroße ‚Mario Kart’ Wand, wenn man da mit acht Leuten spielt, man kriegt danach Herzrassen, wenn man auf den ersten Platz gekommen ist. Also das ist schon richtig Emotion was da ist und das ist kriegt man, meiner Meinung nach, online nicht ganz so gut rüber.“

Ingo Behlau, Insert Coins e.V.: Retro Gaming Days im Dampfgebläsehaus an der Jahrhunderthalle Bochum„Wir haben einige Geräte aus Amerika importiert. Alle Geräte sind, nahezu alle Geräte sind aus Sammlerhand oder aus Privatbesitz, die uns zur Verfügung gestellt worden sind. Wir haben gutes Netzwerk über Foren, über Freunde, mittlerweile in ganz Deutschland, teilweise in Holland, teilweise in Ungarn, die uns auch manchmal Tipps geben ‚hier ist ein Automat günstig, wäre das nicht was für euch? Der würde gut passen’ und ja so fallen die uns manchmal auf die Füße. So haben wir heute ausversehen zwei Flipper für ein Schnapper-Preis kaufen können und haben noch ein Gerät als Dauerleitgabe ergattern können. Heute war ein toller Tag, ich kann es anders nicht sagen. Die, die uns das Gerät leihen, werden auch gleich noch Mitglieder, also was will man mehr, es ist einfach toll!“


Links zum Artikel:

BOCHUMSCHAU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Weitere Bochum-Filme …