Schulte Uemmingen

Es gab auch ein Bochum vor Kohle und Stahl, vor der Entstehung der Zechen und der Zechensiedlungen. An einigen wenigen Orten wird das noch sichtbar, wie zum Beispiel beim alten Bauernhof Schulte Uemmingen, der jetzt von einer neuen Initiative namens "Die Stadtteil-Historiker" erforscht wird.


  • Share on Facebook
  • Share on Twitter
  • Share on Google+
  • Pin on Pinterest
  • Send Email

Stadtteil-Historiker erforscht den alten Bauernhof Schulte Uemmingen

Stadtteil-Historiker erforscht den alten Bauernhof Schulte UemmingenMan muss schon wissen, dass das hier die GLS Bank in Bochum ist. Große Namenschilder gibt es nicht, eher bescheiden. Und noch etwas versteckter befinden sich die Räumlichkeiten der GLS Treuhand, an diesem Abend Initiator, Sponsor und Gastgeber einer tollen Initiative.

Stadtteil-Historiker erforscht den alten Bauernhof Schulte UemmingenDenn hier werden gerade Stipendien vergeben, und zwar für das Projekt „Stadtteil-Historiker“. 18 Stipendien für 18 Forschungsarbeiten zu ganz unterschiedlichen Themen.

Stadtteil-Historiker erforscht den alten Bauernhof Schulte UemmingenZu den Forschern gehört z. B. auch Clemens Kreuzer, der sich der Geschichte des alten Bauernhofes Schulte Uemmingen widmet. Er wurde zusammen von einer Jury, darunter die Ruhrgebietshistoriker Theo Grütter und Dietmar Bleidig für das Stipendium ausgewählt.

Stadtteil-Historiker erforscht den alten Bauernhof Schulte UemmingenAuch Frank Goosen war mit dabei, in seinem ersten Berufsleben ebenfalls ausgebildeter Historiker an der Ruhr-Universität. Aber zurück zu Clemens Kreuzer. Den haben wir uns einmal herausgepickt, um sein Projekt vorzustellen. Worum handelt es sich denn bei seinem Forschungsprojekt, dem alten Bauernhof Schulte Uemmingen?

Clemens Kreuzer, Stadtteil-Historiker: Stadtteil-Historiker erforscht den alten Bauernhof Schulte Uemmingen„Der Hof in seiner heutigen Gestalt ist um 1880/1890 herum entstanden. Ihm vorausgegangen ist aber eine Hofgeschichte, die sicherlich weit über 1000 Jahre zurückreicht, also in die fränkische Zeit vermutet man. Und genau da werde ich noch ein wenig zu forschen haben.“

Stadtteil-Historiker erforscht den alten Bauernhof Schulte UemmingenUnd da ist er, ein großer Bauernhof im kleinen Stadtteil Uemmingen. Er wirkt ein wenig wie aus der Zeit gefallen. Wenn man die Universitätsstraße Richtung Langendreer fährt liegt er auf der linken Seite und verströmt so etwas wie eine tiefe Ruhe. Dabei ist hier jedoch ein sehr lebhafter Betrieb.

Stadtteil-Historiker erforscht den alten Bauernhof Schulte UemmingenHausherr und Besitzer Heinrich Schulte Uemmingen öffnet uns einmal die schwere Pforte um einen Blick in das Innere zu werfen. Woher kommt eigentlich der Schulte im Namen und woher stammt die Bezeichnung Uemmingen?

Heinrich Schulte Uemmingen, Hofbesitzer: Stadtteil-Historiker erforscht den alten Bauernhof Schulte Uemmingen„Man spricht davon, es könnte sein, dass es aus dem Plattdeutschen kommt und hieß ‚um de kirk’, das kann sein. Und der Schulte, das war derjenigen, der eine bestimmte Stellung hier hatte, unterhalb der Lehnsherrschaft. Er war dafür zuständig, dass die entsprechenden Abgaben zusammengeführt wurden und dann abgeführt wurden an die Lehnsherrschaft und hatte hier auch eine richterliche Funktion in der örtlichen Bauernschaft.“

Stadtteil-Historiker erforscht den alten Bauernhof Schulte UemmingenEin schöner Innenhof, umgeben von verschiedenen Gebäuden wie z. B. auch dem Wohnhaus. Alles ist noch so, wie es vor gut 130 Jahren errichtet wurde, draußen wie drinnen. Ein Blick auf das schöne Treppenhaus, alles natürlich in Handarbeit gefertigt. So etwas kostet nicht nur beim Erwerb, sondern auch in der Unterhaltung.

Heinrich Schulte Uemmingen, Hofbesitzer: Stadtteil-Historiker erforscht den alten Bauernhof Schulte Uemmingen „Das Denkmal bedarf einer Pflege, einer kontinuierlichen Pflege, und das ist Aufwand, das kostet Geld. Und wir müssen davon ausgehen, dass wir keine Zuschüsse vom Denkmalschutz bekommen, sondern es muss aus eigener Tasche finanziert werden.“

Stadtteil-Historiker erforscht den alten Bauernhof Schulte UemmingenZur Unterhaltung des Baudenkmals haben sich die Schulte Uemmingens jetzt auch etwas ganz besonderes einfallen lassen, denn hier kann geheiratet werden, Standesamt Bochum, Außenstellen Uemmingen.

Heinrich Schulte Uemmingen, Hofbesitzer: Stadtteil-Historiker erforscht den alten Bauernhof Schulte Uemmingen„Dieser Raum, von dem Sie sprechen, war früher Kuhstall. Der wurde dann in den letzten 10 Jahren umgebaut in einen Veranstaltungsraum, der auch gut genutzt worden ist für verschiedene Veranstaltungen, Lesungen, Buchbesprechungen und ähnlichem. Aber dann, seit August letzten Jahres, haben wir hier zwei Trauzimmer hinbekommen, und zwar Trauzimmer der Stadt Bochum. Einmal ist es die Sattelkammer, die ehemalige Kammer, in der das Lederzeug der Tiere aufbewahrt wurde, der Pferde, der Arbeitspferde aufbewahrt wurde. Und einmal ist es der Innenhof, weil der verschließbar ist und gleichzeitig auch einen gewissen Wetterschutz bildet, wenn, sag ich mal, hier plötzlich ein Unwetter einsetzt, so dass das Brautpaar nicht flüchten muss.“

Stadtteil-Historiker erforscht den alten Bauernhof Schulte UemmingenWer hier heiratet kann auch direkt seine Wohnung einrichten, denn in einem kleinen Hofladen werden Wohnaccessoires verkauft. Auf der Rückseite der Anlage befinden sich auch noch einige Mietwohnungen, die definitiv nicht über einen zu kleinen garten schimpfen können. Und so langsam wird der alte Schultenhof wieder so etwas wie das lebhafte Zentrum der Gemeinde Uemmingen, so wie es schon vor gut 1000 Jahren war, als hier ein erster Siedlungsplatz erwähnt wurde.

Heinrich Schulte Uemmingen, Hofbesitzer: Stadtteil-Historiker erforscht den alten Bauernhof Schulte Uemmingen„Da müssen Sie den Historiker Clemens Kreuzer fragen.“

Stadtteil-Historiker erforscht den alten Bauernhof Schulte UemmingenMachen wir, oder besser, wir warten noch auf seine historische Forschung, die er jetzt, wie 17 andere Stadtteil-Historiker, mit der Unterstützung der GLS Treuhand starten wird.

Clemens Kreuzer, Stadtteil-Historiker: Stadtteil-Historiker erforscht den alten Bauernhof Schulte Uemmingen„Ich finde das Projekt ganz hervorragend, nicht nur weil ich stadtteilhistorisch ein bisschen arbeite, sondern weil ich glaube, dass sie hier Ressourcen ausschöpfen die da sind und die bisher nicht ausgeschöpft wurden.“

Stadtteil-Historiker erforscht den alten Bauernhof Schulte UemmingenWir sind gespannt und warten auf schöne Ergebnisse zu schönen Bildern vom alten Schultenhof in Uemmingen.


Links zum Artikel:

BOCHUMSCHAU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Weitere Bochum-Filme …