Mannschaftsfoto

Endlich einmal kein leeres Stadion im Hintergrund des Bochumer Mannschaftsfotos. Endlich einmal ein richtiger Förderturm, auf dem Bild, das demnächst in so vielen Kinderzimmern hängen wird. Das VfL-Teamfoto 2011 mit vielen neuen Gesichtern.


Mannschaftsfoto

MannschaftsfotoDas Symbol der Stadt Bochum: Das deutsche Bergbaumuseum. Ein Stahlgerüst, zwei Drehscheiben, schon tausendmal abgelichtet und schon hundertmal besucht. Von Reisebussen mit Gruppen in klein oder auch in groß. So wie an diesem einen Tag, an dem zum ersten Mal der VfL Bochum das weltberühmte Industriedenkmal als Motiv für ihr Mannschaftsfoto ausgewählt hat. Im Anmarsch die ganze Gruppe zuerst für die Einzelportraits.

Wir schauen auf die Neuen: Jonar Ernes, Torwart Enes Usun, Deutscher A-Jugend-Meister aus Wolfsburg.

Christoph Kramer, ausgeliehen aus Leverkusen, spielte dort die 6, allerdings hinter Rolfes, Vidall und Ballack, will jetzt endlich spielen.

MannschaftsfotoChristoph Kramer, VfL Bochum: "Das wichtigste ist ja, dass man sich auf hohem Niveau entwickelt und dann auch spielt, auf den Platz kommt. Da ich in Leverkusen keine Chance hatte auf die Sechser Position, ist das sicherlich der richtige Schritt."

Der Stürmer, Daniel Ginczek, ein klassischer Neuner. Ausgeliehen aus Dortmund für ein Jahr. Hofft auf den großen Durchbruch auf der Position von Mirkan Aydin oder mit ihm zusammen.

Daniel Ginczek, Vfl Bochum: "Wir beide ballern munter drauf los, sag ich jetzt mal. Wir haben beide gut getroffen in den Testspielen, vielleicht kann man auch zusammen spielen, das wird man sehen. Wir pushen uns gegenseitig und das wird noch ein heißer Kampf."

Im Team nur ein neuer Oldie: Denis Berger, Österreicher. Wo spielt er?

MannschaftsfotoDenis Berger, VfL Bochum: "Ich spiele hauptsächlich links, aber ich kann auch rechts spielen, im Mittelfeld überhaupt. Werden wir mal schauen, da wo der Trainer mich aufstellt, spiele ich."

Und es gibt noch Verstärkungen für die Defensive: Der junge Islänger Hólmar Örn Eyjólfsson und er Aufsteiger Lukas Sinkiewicz kam von Augsburg noch Bochum - und das gerne.

Lukas Sinkiewicz, VfL Bochum: "Genau, es kommt noch die Nähe nach Köln, zu meiner Familie, dazu, Bochum ist ein gut geführter Verein, keine Frage, und hat einen sehr guten Trainer, den man kennt. Ich glaube es passt mit dem Trainer und dem Verein, dann passe ich auch da rein."

Acht Neue für Friedhelm Funkel. Acht Neue für das Projekt Aufstieg. Acht Neue, die zum Teil noch so jung sind, dass man fragen muss: Sind das Verstärkungen oder Ergänzungsspieler?

Jens Todt, Vorstand Sport VfL Bochum: "Wir hoffen schon, dass sich der eine oder andere so schnell in die erste Reihe spielt, dass er mehr ist als ein Ergänzungsspieler. Wir haben uns schon, glauben wir, verstärkt."

MannschaftsfotoGlauben wir gerne auch. Der neue VfL 2011. Eine Mannschaft, die viel Neues hat, und trotzdem, im Kern die alte ist; wobei der gute Kern gehalten wurde, sieht so ein Aufstiegsfavorit aus?

Jens Todt, Vorstand Sport VfL Bochum: "Nein, wir sind definitiv kein Aufstiegsfavorit, aber wir wollen aufsteigen. Das ist unser erklärtes Ziel und dazu stehen wir auch."

Okay, dann steigen wir alle schon einmal auf. Die ganze Mannschaft auf den Turm des Bergbaumuseums - eine schöne Übung.

Weitere Bochum-Filme …