Rücktrittsgedanken

Scudetto, der heitere Fußballabend von und mit Ben Redelings, ist ein todsicherer Tipp für alle, die beim Thema Fußball nicht nur leiden, sondern auch mal lachen wollen. Vor allem, wenn Redelings kongenialer Partner Frank Goosen mit auf der Bühne steht und beide die Saison mal "Paroli laufen" lassen. Und da sich Frank Goosen ja auf der Bühne besonders wohl fühlt, hat er auch diesen Ort ausgesucht, um einmal laut über ein mögliches Ende seiner Tätigkeit als Aufsichtsrats-Mitglied des VfL Bochum nachzudenken.


Rücktrittsgedanken

Ben Redelings, Fußballkulturattaché: Rücktrittsgedanken„Liebe Zuschauer der Bochumschau, noch habe ich die ganze Kirche für mich alleine, aber jetzt gleich findet hier der Scudetto-Saisonrückblick statt und wir machen jetzt, in dieser Sekunde, die Tür auf. Wollen mal gucken, ob schon einer da ist, ich bin selber ganz gespannt. Viel Spaß dann später bei der Geschichte.“

Ben Redelings, Fußballkulturattaché: Rücktrittsgedanken„So, jetzt befinden wir uns hier im sagenumwobenen Backstage-Bereich, lecker lecker gibt’s hier Mettbrötchen und die beiden Gäste sind hier auch schon da, Oli Hilbring, ‚Biste gut drauf Oli?’“

Oli Hilbring, Cartoonist: Rücktrittsgedanken„Total“

Ben Redelings, Fußballkulturattaché: Rücktrittsgedanken„Ja da sieht man, er sprüht vor Energie und Frank ist natürlich hochkonzentriert, das ist natürlich klar, er hat es gelernt als Aufsichtsratsvorsitzender-Vize vom VfL Bochum, dass man sich 90 Minuten auf das nächste Spiel vorbereiten soll. Wir bedanken uns recht herzlich und wünschen jetzt viel Spaß bei ‚Scudetto, dem Saisonrückblick’.“

RücktrittsgedankenEine prall gefüllte Christuskirche, wie bei der Christmette. Aber vorne steht nicht der Pastor, sondern der Prediger in Sachen launiger Fußballlektüre, Ben Redelings, mit den lustigsten Anekdoten und Bildern einer Fußballsaison.

RücktrittsgedankenAusschnitte: Der schnarchende Ribery, eingefangen von einem Mannschaftskameraden, lustige Plakate in englischen Stadien, lustige Namensspielchen, na, welcher Begriff wird gesucht? Schöne Eilmeldungen ganz ohne Häme. Und natürlich der VfL Bochum. Der kommt immer früher oder später, in diesem Fall früher, dazu ein Fachmann auf dem Podium, Frank Goosen. Der nutzte diesen Auftritt um laut nachzudenken über seinen anscheinend bevorstehenden Abschied aus dem Aufsichtsrat des VfL Bochum.

Ben Redelings, Fußballkulturattaché: Rücktrittsgedanken„Der ein oder andere hier fragt sich vielleicht auch, du bist jetzt 3 ½ Jahre dagewesen, also du hättest auch ein bisschen entscheiden können, also …“

Frank Goosen, Autor und Kabarettist: Rücktrittsgedanken„Du hast ja schon das Perfekt benutzt, also du unterstellst ja eine Entscheidung, die noch nicht stattgefunden hat.“

Ben Redelings, Fußballkulturattaché: Rücktrittsgedanken„Nun bisher waren es ja 3 ½ Jahre, wir wollen jetzt nicht deinen Rücktritt hier, öh, Vollzug, wollen wir jetzt nicht vermelden, das wollen wir gleich erst wenn der Jens das Zeichen mit der Kamera gibt, da müssen wir schon die Zeit einplanen, wir wollen ja auch vorab ein bisschen …“

Frank Goosen, Autor und Kabarettist: Rücktrittsgedanken„Wenn ich jetzt das letzte aufgreife, ich habe gerade gesagt, dass, ich hab mehr, ich war an vielen Fehlentscheidungen beteiligt, ich habe auch Sachen für richtig gehalten die sich im Nachhinein als nicht so richtig herausgestellt haben, und ich gebe zu, ich war vor einen Jahr, vor etwas mehr als einem Jahr, als die ganze Sache scheinbar komplett den Bach runter ging und wir dann Peter Neururer geholt haben, war ich, und das hat sehr lange angehalten, über meine eigene Urteilsfähigkeit, was die ganzen Sachen anging, extrem verunsichert. Also ich habe schon, ich hadere da auch sehr extrem mit mir. Ich würde nie behaupten, ich bin da im Aufsichtsrat jetzt ein Einzelkämpfer, der weiß wie es geht und die Anderen hören alle nicht auf mich, das wäre zu einfach und ehrlich gesagt, mit der Rolle würde ich mich sogar besser fühlen, weil ich dann von mir überzeugt sein könnte. Aber ich hadere mit den Fehlentscheidungen, an denen ich beteiligt war, mit den Fehleinschätzungen, die ich selber auch gehabt habe, und gleichzeitig ist es natürlich so, 3 ½ Jahre = drei Vorstände rausgeschmissen, drei Trainer, also rausgeschmissen im weitesten Sinne, da fragt man sich natürlich irgendwann auch, wenn man es mit der zeit davor vergleicht, wo kann den jemand wie ich für den Verein mehr tun, in so einem Aufsichtsrat oder vielleicht außerhalb? Und das ist eine Frage, die sich natürlich mit der Entwicklung, auch der letzten Saison, noch drängender stellt und da muss man dann mal noch ein bisschen drüber nachdenken.“

RücktrittsgedankenHat er ja anscheinend schon, wenn man diesen leichten Eiertanz von Frank Goosen kurz und prägnant zusammenfassen will. Dann steht hier einer kurz vor seinem Abschied aus dem Aufsichtsrat der VfL Bochum.


Links zum Artikel:

BOCHUMSCHAU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Weitere Bochum-Filme …