Am Schlegelturm

Wie oft fährt man an einem Haus und Gebäude vorbei und fragt sich: "Wer wohnt denn da?" Die Bochumschau startet gemeinsam mit der VBW Bauen und Wohnen GmbH eine Serie über interessante Häuser, Wohnungen, Wohnorte, Eigentümer, Mieter und Vermieter in Bochum. Wer wohnt denn da? Weitere Hinweise auf interessante Wohnorte in Bochum nimmt die Bochumschau gerne entgegen!


Am Schlegelturm

Es mutet ein wenig an wie eine Ausstellung im Kunstmuseum. Eine Ausstellung mit Bildern aus Bochum; Sehenswürdigkeiten aus Bochum. Da gibt es mitten in der Stadt einen Aussichtspunkt, wo man raus schauen kann, durch kleine Schlitze? Ja, es gibt diesen Punkt, den Schlegelturm. Achtundfünfzig Meter hoch; Ein Hauch von Nostalgie weht durch die Spitze des Turmes. 1927 erbaut, war er einmal ein Malzsilo der Brauerei: Noch heute erinnern Rohre und Schütten an die alte Nutzung. Erst war es die Schlegel-, dann die Schultheiss-Brauerei. Noch eine Etage höher landet man im Ehemals guten Stübchen. Hier empfing der Brauereivorstand zum Umtrunk und zum schönen Ausblick, zum Beispiel auf diese kleine Oase mitten in der Innenstadt; Abgeschirmt von den Wohneinheiten, liegt hier das grüne Herz der Siedlung am Schlegelturm. Stockrosen, Lavendel und Lilien, wie in einer kleinen Gartenschau.

Am SchlegelturmAm SchlegelturmAm Schlegelturm

Am SchlegelturmWolfgang Elsen, Hausmeister
„Ja so sieht das aus; Wie in ’ner Schrebergartenanlage, kann man praktisch sagen.“

Am Schlegelturm Sagt der Mann mit dem Hut, der hier durch die Anlage streift: Wolfgang Elsen, Hausmeister, Faktotum: Mädchen für Alles in der VBW-Siedlung am Schlegelturm. Schon optisch ein Original; Wenn man sich einen Hausmeister backen würde, käme dabei wohl ein Wolfgang Elsen heraus. Hausmeister ist er seit drei Jahren. Seine zweite berufliche Karriere.

Wolfgang Elsen, Hausmeister
„Ich bin ja Rentner. Ich war sechsunddreißig Jahre im Fahrbetrieb der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahn, und das hat mir irgendwie gefehlt: Das Publikum um mich herum.“

Am Schlegelturm An Menschen mangelt es hier nicht: Die Siedlung am Schlegelturm ist ein Ort, an dem die Uhren noch ein Bisschen langsamer ticken. Für ein Pläusschen steht Wolfgang Elsen immer bereit; Immer parat für Sorgen und Probleme.

Wolfgang Elsen, Hausmeister
„Ich bin ja jeden Tag hier vorstellig und man kann mir das dann im Endeffekt eher sagen, als wenn keiner da ist.“

Am Schlegelturm Jeden Tag hier vorstellig; Das ist das Ruhrgebiet im Schatten des Schlegelturms, gegenüber vom Rathaus und seitlich des Stadtringes gelegen. Die Siedlung m Schlegelturm wird von zwei Wohnungsgesellschaften verwaltet. Eine davon ist die VBW, sie besitzt hier die Hälfte der Wohneinheiten.

Wolfgang Elsen, Hausmeister
„Wir haben hier - einen Moment, da muss ich zählen - sechsundfünfzig Wohnungen.“

Mit Ausblick auf einen Idyllischen Innenhof mit grüner Parkanlage und Spielplatz. Und alles wird gehegt und gepflegt, als wenn der Wettbewerb „unser Dorf soll schöner werden“ direkt vor der Tür stünde. Blumen, Menschen und die kleinen Dinge des Alltags.

Am SchlegelturmAm SchlegelturmAm Schlegelturm

Wolfgang Elsen, Hausmeister
„Irgendetwas passiert immer; Es gibt keinen Tag, an dem nicht irgendwer kommt, der was hat.“

Am Schlegelturm Früher, als Johann Joachim Schlegel hier in dieser Ecke noch gebraut hat, war der Wohnort in der Nachbarschaft noch nicht so attraktiv; Als Hefe und Gärung noch ihren Duft entfalteten blieben die Fenster zu. Heute stimmen Luft und Ausblick, und so wie früher der Schlegel hier tagein tagaus zu sehen war, so ist es heute der Elsen

Wolfgang Elsen, Hausmeister
„Wenn man in einer Anlage wohnt, in der man Hausmeister ist, dann hat man keinen Feierabend.“

Am Schlegelturm Nun gilt es noch, eine Sache zu klären, rund um den Hausmeister. „Für mich, für dich, für uns“; Wolfgang Elsen ist für alle da, mit dem Motorradanhänger im Ohr (sein Hobby) und dem allgegenwärtigen Hut auf dem Kopf (sein Markenzeichen).

Wolfgang Elsen, Hausmeister
„Im Sommer den Gestrohten und im Winter den Winterhut.“

Es gibt was zu tun, für den Mann mit Hut und blauen Kittel. Siebzig Jahre wird Wolfgang Elsen in diesem Jahr; Eigentlich auch schon eine Sehenswürdigkeit, wie sein Nachbar, der Schlegelturm, und all die Dinge, die man von dort aus sehen kann.


Links zum Artikel:

BOCHUMSCHAU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Weitere Bochum-Filme …