Der Alte und der Junge

Die Saison ist noch jung und trotzdem haben sich beim VfL Bochum schon zwei Spieler als neue Publikumslieblinge in Position gebracht. Der eine ist 34 Jahre, läuft 90 Minuten ununterbrochen und besticht durch gefährliche Ecken und Freistöße: Alexander Iashvili. Der andere ist halb so alt und gilt als eines der größten Talente im deutschen Fußball: Leon Goretzka. Zwei wichtige Männer für den VfL: Der Alte und der Junge.


Der Alte und der Junge

Der Alte und der JungeDas ist eine junge Dame names Mara. Die läuft gerne Slalom durch Tunnel und über Hindernisse. Und sie ist gerne in Gesellschaft anderer Hunde, zum gucken, streicheln und Sport treiben. So haben sich die Hunde noch ein paar Menschen dazugeholt, die den ganzen Tag neben oder hinter ihnen herlaufen.

Der Alte und der JungeAuch Mara hat sich einen zum Laufen geholt, einen der sowieso immer unterwegs ist, Dauerläufer Alexander Iashvili. Der richtige Mann für die Hundewiese. Wenn er in einem Spiel seine üblichen 10-12 km gelaufen ist geht er erst einmal zur Entspannung eine Runde mit dem Hund.

Alexander Iashvili, VfL Bochum: Der Alte und der Junge„Ich glaube, das macht auch einen Riesenspaß mit dem Hund zu spielen und spazieren zu gehen, man entspannt sich auch ein bisschen.“

Der Alte und der JungeFitness-Check: Wir lassen sie mal von der Leine. Alexander Iashvili und Mara im Lauf-Duell mit einem Kameramann und einem Fotografen. Auf die Plätze, fertig, los! Vierbeiner gegen Zweibeiner, alt gegen jung und der vermeintliche Fußball-Senior Alexander Iashvili ist noch richtig in Schuss.

Alexander Iashvili, VfL Bochum: Der Alte und der Junge„Für mich gibt es immer noch gute Spiele und schlechte Spiele. Gut, das ist mit 18 Jahren, 20, oder 34 Jahren egal.“

Der Alte und der JungeEgal denkt sich auch Mara und dreht ein Ründchen nach dem anderen. Und Bochums Georgier, der gerade vom Training kommt, darf sich noch mal richtig ausschwitzen. Alexander Iashvili ist derzeit der aktuelle Rekordhalten in der 2. Liga, die meisten Spiele und selbst in der eigenen Mannschaft gibt es Spieler, wie Leon Goretzka, die seine Söhne sein könnten.

Alexander Iashvili, VfL Bochum: Der Alte und der Junge„Ja klar, unglaublich, das habe ich Leon auch schon zum Spaß gesagt, als ich Profi wurde war er noch nicht geboren. Und, ja so ist Fußball. Genau, ich glaube das ist das beste Beispiel, dass Alter nicht zählt sondern was man für eine Qualität hat und was man kann und das ist das wichtigste im Fußball.“

Der Alte und der JungeEin Rückblick: Saisoneröffnung mit Stadionfest vor dem Liga-Start. Die Kutten waren da, und auch die kleinen Nachwuchsfans. Vielleicht hätte Leon Goretzka in seiner früheren VfL-Zeit auch mitgepinselt, denn Bochums große Nachwuchshoffnung hat schon in der F-Jugend bei Blau-Weiß mitgespielt. Jetzt ist er Teil der Profi-Mannschaft. Für ihn eine emotionale Sache, wie z. B. auch die Frage nach seiner ersten Einsatzzeit.

Leon Goretzka, VfL Bochum: Der Alte und der Junge„Das ist immer das, auf dass ich seit zehn Jahren hinarbeite, wovon ich immer geträumt habe, und ja, dass das gestern in Erfüllung gegangen ist, ist auf jeden Fall schon geil.“

Der Alte und der JungeDie Autogrammkarte zeigt, er gehört jetzt dazu, ist Teil des VfL, seines VfL. Und wie es ihm nach seinem ersten Pflichtspiel-Tor gegen Dresden ging, zeigt dieser Ausschnitt aus dem Sport1-Interview.

Leon Goretzka, VfL Bochum: Der Alte und der Junge„Ich spiele seit der F-Jugend hier und von klein auf hat man darauf hingearbeitet und heute ist der Traum in Erfüllung gegangen und das ist einfach nur ein super Gefühl.“

Der Alte und der JungeAutogrammstunde beim VfL, und vielleicht ist es ja die Goretzka-Karte, die später mal den höchsten Wert besitzen wird. Im Moment sind alle mit ihm zufrieden, Fans und auch Trainer.

Andreas Bergmann, Trainer VfL Bochum: Der Alte und der Junge„Man muss jetzt aufpassen, dass man jetzt nicht zuviel sofort von ihm erwartet und vielleicht sogar Verantwortung überträgt, sondern er ist halt immer noch 17 und dementsprechend… aber ein Spieler, der mit Sicherheit seine Einsätze bekommen wird und wo wir noch super viel Spaß haben werden.“

Der Alte und der JungeWeitere Impressionen vom Stadionfest und wenn diese junge Dame uns dieses Bild so nachhaltig aufdrängt, dann nehmen wir es gerne auf. Als junger Spieler in der Bundesliga Fuß zu fassen ist manchmal genauso schwer, wie einen Bullen zu besteigen. Manchmal dauert es länger, manchmal geht es schneller.

Der Alte und der JungeWir bleiben bei der bildhaften Sprache und kommen noch mal zurück zu alt und jung. Der alte Iashvilli und der junge Goretzka, beide sind bei den Fans beliebt und fühlen sich auch gut an. Doch während beim Jüngeren immer gefragt wird ‚Wann geht’s los?’ wird beim Älteren die Frage gestellt ‚Wie lange noch?’

Alexander Iashvili, VfL Bochum: Der Alte und der Junge„So lange es mir Spaß macht.“

Der Alte und der JungeDa gibt es dann wieder die Parallele zur jungen Mara. Die findet auch kein Ende und läuft und läuft. Hinterher hächelt sie ein bisschen, aber sonst sieht sie sehr zufrieden aus.


Links zum Artikel:

BOCHUMSCHAU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Weitere Bochum-Filme …