Fellensiek trifft Kowalski

Kowalski ist so ein Name, der passt perfekt ins Ruhrgebiet. Der klingt nach Taubenvater, nach Bergmann und nach einem Fußballspieler. Oder nach einer Musikgruppe. Wer das allerdings erkennt, der muß nicht nur Experte, sondern auch schon ein bißchen älter sein. Kowalski, dass war in der Tat einmal eine Band, die vor 30 Jahren ihr erstes und vor gut 20 Jahren ihr letztes Konzert gegeben hat. Leadsänger war der Schauspieler Uwe Fellensiek. Und der bringt jetzt nach langer Pause wieder eine Platte raus.


Fellensiek trifft Kowalski

Fellensiek trifft Kowalski Es war einer dieser matschigen Januartage, die nicht richtig hell und normalerweise schnell vergessen werden, wenn da nicht zufällig, mitten im Bermuda3Eck, genau an diesem Tag, ein Bisschen Bochumer Musikgeschichte geschrieben worden wäre. Die Garderobe im Riff war noch ein paar Stunden vom Ansturm entfernt, da wurde in der Halle schon eifrig geprobt. Für den Abend, für ein besonderes Konzert, denn: „Kowalski is back in town“, oder besser gesagt das, was von Kowalski noch übrig ist. Vorneweg: Uwe Fellensiek, der früher einmal ein bekannter Sänger war, bevor er ein berühmter Schauspieler wurde. Seine neue Band, eine Mischung aus Bochumer Musikern: Andi Hirschmann, Keyboard, Klaus Schröder an der Gitarre, Martin Klaas am Schlagzeug, Dominik Imberg, Gitarre, und am Bass, ein weiteres altes Kowalski Gründungsmitglied, Hans Maahn; Lang ist es her.

Fellensiek trifft Kowalski „Verdammt, ja! Fast auf den Tag genau dreißig Jahre ist es her, da hab ich mit der Band ‚Kowalski’ in der Zeche in Bochum gespielt. Ich glaub es war im Dezember… Ich weiß es nicht mehr, vor dreißig Jahren auf jeden Fall.“ Uwe Fellensiek, Sänger und Schauspieler

Man darf durchaus von einer längeren Pause sprechen, denn der große Kowalski-Durchbruch fiel damals aus. Deshalb heute auch noch selbst. Wobei: Kowalski war damals in den Achtzigern ein seltsames Phänomen. Regional eine große Nummer, national aber nicht, dafür aber wiederum international sehr erfolgreich.

Fellensiek trifft Kowalski „Wir haben ungefähr siebzig Konzerte gespielt mit Kowalski, und davon siebzehn in Deutschland; Das zeigt eigentlich schon, wie wir unterwegs waren. In Skandinavien, bis in den Mittelmeerraum, wir waren in England zwei Mal, Benelux, Frankreich, also wir hatten überall gespielt und hatten immer gute Presse, nur leider konnten wir nicht davon leben. Hans Maahn, älterer Bruder von Wolf Maahn

Da gab es zum Beispiel eine Konzertreihe in Holland, wo Uwe Fellensiek und Co. komplett ausverkauft waren, mit ihrer eigenwilligen Mischung aus Heavy Metal-Fantasy und Schwermetall-Poesie. Die Musikrichtung hat sich verändert, einige Relikte der alten Zeit sind jedoch noch zu finden. Ein Blick in den Backstage-Bereich: Die Garderobe. Dort richtet sich die Backgroundsängerin Frauke Hader ein bisschen her. Und direkt daneben gibt es das Fundstück der Woche: Ein Mantel, der tatsächlich die Erinnerung an eine ganz andere Band weckt.

„Ich denke, wir waren in gewisser Weise Wegbereiter. Ich denke, dass wir, die ganze Idee von einer Band (wie Rammstein), damit waren wir zehn Jahre früher da. Das wollte aber damals keiner hören.“ Hans Maahn, älterer Bruder von Wolf Maahn

Fellensiek trifft Kowalski Das hier ist allerdings nicht Rammstein, das ist Kowalski; Schlangenleder am Fuß, Leder am Körper. Man sieht es der Weste an, sie ist ein Originalstück. Passt noch genauso wie vor dreißig Jahren. Also: Kowalski gibt es nicht mehr so richtig, einen singenden Uwe Fellensiek aber schon. Auch schöne Traditionen sind geblieben, der Musik-Mix ist jedoch neu.

„Jetzt versuchen wir so einen Spagat zwischen Seefahrer-Musik, eigenen Songs und früheren Kowalski-Titeln, die wir versucht haben, in ein neues Licht zu stellen.“ Uwe Fellensiek, Sänger und Schauspieler

Uwe Fellensiek überrascht: Liebe, Leidenschaft und das weite Meer: Alte Kowalski-Klassiker und neue Seemannslieder.

„Die Platte selber ist noch nicht fertig, die wird noch gemischt, In den Ironworks Studios in Köln, und ich hoffe, dass wir sie bis zum Frühjahr dann soweit fertig haben, dass wir im Frühjahr auch damit an die Öffentlichkeit kommen können. Die Platte wird dann heißen: ‚Hinaus mit der Flut!’ “ Uwe Fellensiek, Sänger und Schauspieler

„Hinaus mit der Flut“, das Titelstück von und mit Uwe Fellensiek.

Fellensiek trifft KowalskiFellensiek trifft KowalskiFellensiek trifft Kowalski

Fellensiek trifft KowalskiFellensiek trifft KowalskiFellensiek trifft Kowalski


Links zum Artikel:

BOCHUMSCHAU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Weitere Bochum-Filme …