Reit-DM mit Handicap

Wie kann man ohne Arme reiten? Geht nicht? Geht doch! Das zeigten die Deutschen Meisterschaften der Reiter mit Handicap, die in Bochum ausgetragen wurden. In verschiedenen Schadensklassen wurden die Teilnehmer für die bevorstehende Reit-WM gesichtet. Wer Augenzeuge dieses außergewöhnlichen Turniers wurde, wird einige besondere Eindrücke in Erinnerung behalten.

Reit-DM mit Handicap

Reit-DM mit Handicap

Reit-DM mit HandicapIn der ländlichen Idylle des Bochumers Tippelsberges findet man viele große dunkle Augen. Der Reit- und Zuchtverein Bochum Nord hat hier seine Stallungen. Und er hatte jetzt außergewöhnlichen Besuch. Zu Gast waren die Reiterinnen und Reiter, die teilnahmen an den deutschen Meisterschaften für Reiter mit Handicap.

Reit-DM mit HandicapUnd was die Zuschauer dort zu sehen bekamen, war schon faszinierend. Es gab vier verschiedene Handicap-Kategorien in denen gestartet wurden. Nur Dressur- kein Springreiten. Es gab außergewöhnliche Körperbeherrschungen zu betrachten. Viele Reiter, die von Geburt an oder durch einen Unfall körperlich gehandicapt sind und trotzdem in der Lage sind, ein Pferd zu reiten und zu führen. Und das in einem Wettbewerb, der als Qualifikation für die Weltmeisterschaften im amerikanischen Kentucky diente.

Reit-DM mit Handicap Britta Bando, Leiterin Deutsche Equipe: "Das ist reiner Leistungssport. Das kann man fast nicht mehr als Hobby bezeichnen, obwohl Reiterin und Reiter doch sehr viel Spaß daran haben sollten. Das dürfen wir auch beim Leistungssport nicht vergessen."

Es war das erste Mal, das der Bochum-Nord die Deutschen Meisterschaften für Reiter mit Handicap ausrichten konnte und es gab viel Spannendes zu sehen. Zum Beispiel, diese Fußgärten mit denen die Pferde geführt wurden mit Füßen und Zähnen, welch großartige Leistung. Und noch dazu in der Dressur, das heißt, mit der Vorgabe von Schrittfolgen. Und am Ende wurde prämiert und es wurden Deutsche Meister gekürt. An dem vielleicht heißesten Wochenende des Jahres fand auch das größte Bochumer Reitereignis des Jahres stand.

Reit-DM mit HandicapHermann Erver, RFZ Bochum-Nord: "Wir haben an diesem Wochenende 600 Starts hier, dass sind insgesamt so um die 250 Pferde, die hier starten. Wir haben Gäste aus ganz Europa und auch aus Übersee, dass heißt aus Mexiko, Israel, Belgien, Norwegen, Holland, Dänemark, Schweiz, sind Reiter hier, um an den "Offenen Deutschen Meisterschaften", wie es sich offiziell nennt, teilnehmen zu können."

Und in den Ställen trafen sich die Reiter und Pferde aus aller Welt. Es zeigte sich das die Handicapreiter eine große Welt umspannende Gemeinschaft sind. Man kennt sich man trifft sich immer wieder auf den Turnieren.

Reit-DM mit HandicapPetra von de Sander, Equipe Niederlande: "Wenn wir uns außerhalb des Wettbewerbes treffen, so wie hier, ist es immer ein tolles Wiedersehen. Wir mögen uns alle sehr und zwar so wie wir sind. Wir haben einen großen Respekt voreinander. Und vor allem meine deutschen Freunde, die mag ich wirklich sehr."

Und als Höhepunkt der dreitätigen Deutschen Meisterschaften gab es noch ein tolles Event: Die "Bochumer Nacht der Pferde". Hoch zu Ross oder in der Kutsche, auf jedenfalls in vollem Galopp.

Weitere Bochum-Filme …