Open Flair 2012

Das ist schon eine tolle Truppe, die da einmal im Jahr über den Dr. Ruer-Platz in Bochum herfällt und die Bochumer verzaubert. Gaukler, Akrobaten und Komiker beim Festival der Kleinkunst, bei "Open Flair", einem zweitätigen Ereignis des Verzauberns und Unterhaltens. Und das Gute ist, es kostet nichts. Die Sparkasse ist Ausrichter und läd ein, zu einem mehrstündigen Lachen, Staunen und Applaudieren.


Open Flair 2012

Open Flair 2012 Es ist dieses eine Wochenende im Jahr, wenn der Sommer langsam geht, der Herbst schon grüßt, und Gaukler, Akrobaten und Komiker nach Bochum sendet. Da lohnt es sich, etwas Zeit mitzubringen, und einen ganzen Tag auf dem Dr. Ruhr-Platz mitten in Bochum zu verleben. Langweilig wird es da nie, denn es sind die Open Flair-Tage, das Kleinkunstfestival der Sparkasse Bochum. Flair heißt „Das gewisse Etwas“, für eine besondere Atmosphäre; Dafür sorgen Akrobaten aus der ganzen Welt. Nehmen wir diesen schmachtenden Herrn mit der Gitarre. Hector Rodriguez, vom Duo Arritmados aus Spanien. Musik, Akrobatik und auf den Schultern Partnerin Julia am Schifferklavier. So sieht Straßentheater im Jahr 2012 aus: Musik, Komik und Akrobatik. Drei Tage Bochum, sieben Auftritte, wenig Zeit für mehr.

Open Flair 2012 „Wir haben uns bisher nur innerhalb dieses Platzes bewegt und von Bochum eigentlich noch nichts gesehen.“ Hector Rodriguez, Arritmados

Arritmados kommt aus Barcelona, etwas länger hat die Anreise von Paul Tulhurst gedauert, der kommt aus Australien. Bei seiner „Pauldinishow“ zeigt er die fast in Vergessenheit geratene Kunst der Entfesselung. Und auch hier gilt: Es darf auch gerne komisch sein.

„It’s a boy! [Eng: Es ist ein Junge!]“ Paul Tulhurst, Pauldinishow

Open Flair 2012Open Flair 2012Open Flair 2012

Paul Tulhurst; In drei Minuten raus aus den Ketten. Der weit gereiste Australier wurde schon im letzten Jahr für das Sparkassenfestival gebucht und ist begeistert.

Open Flair 2012 „Es sind hier ganz verschiedene Artistentypen; Du hast hier Kabarett, Straßentheater und Komiker, und alle arbeiten hier irgendwie zusammen. Das ist wirklich ein tolles Festival.“ Paul Tulhurst, Pauldinishow

Open Flair musikalisch: Die Blechharmoniker. Maritim angehaucht, wohnhaft aber in Köln. Zwei Trompeten, Horn, Posaune und Tuba. Querbeet geht es im stürmischen Tempo durch Klassik, Jazz, Unterhaltungs- und Filmmusik.

Open Flair 2012 „Das was wir machen, das ist natürlich was ganz besonderes, die Verbindung zwischen Musik, Schauspiel, Interaktion mit den Leuten auf der Straße; Das gibt es so nicht so häufig auf der Welt.“ Blechharmoniker, Blasorchester aus Köln

Vom Quintett zum Duett: Das Wall Street Theater. Herr Schultze und Herr Schröder machen auf Great Britain, tanzen zu griechischen Rhythmen und verbinden trockenen Humor mit gekonntem Minenspiel; Ungewöhnliche Artistik, aber vor Allem sind sie richtig lustig.

Open Flair 2012 „Wir grüßen alle Bochumer, hier tief im Westen, and as you would say: Glück auf! Tschüss von Jonathan und Howard!“ Herr Schultze und Herr Schröder, Wall Street Theater

Weiter geht es mit einigen Impressionen vom Rönrad, von der Kunst des Erzählens und des Straßentheaters.

Open Flair 2012Open Flair 2012Open Flair 2012

Open Flair 2012 Ernsthaft gelacht wurde beim Publikumsliebling Dado. Der kanadische Künstler, wohnhaft in Oer Erkenschwick wirkt auf den ersten Blick wie eine Mischung aus Quasimodo und Frankenstein, doch sein Humor ist fein und filigran und manchmal auch überraschend. Und hier sehen wir auch den Gewinner des Sparkassenfestivals Open Flair im Jahr 2012: Dado, der Mann mit dem besonderen Lächeln.


Links zum Artikel:

BOCHUMSCHAU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Weitere Bochum-Filme …