Open Flair

Dafür zahlt man normalerweise eine schöne Stange Geld: Artisten aus Belgien, Frankreich, Holland und Deutschland mit einem bunten Programm über mehrere Stunden. Das Open-Flair-Festival 2011: Artisten, Clowns und Kleinkunst und das für lau, für null Eintritt, für umsonst. Und wer das nicht mitbekommen hat, bekommt hier noch einmal die schönsten Bilder - für lau und für umsonst.

Open Flair

Open Flair

Open FlairDas ist mal ein Hingucker: Seltsame Figuren in der Bochumer Innenstadt, ein poetisches Straßentheater, Namens Jøttnjøl, aus den Niederlanden. Sehenswert: Ein paar Meter weiter Verzweiflung zwischen den Leitern. Wir wollen doch nur ein Plakat aufhängen, kalauerte das Theater Traumbaum. Andere kommen höher: Artisten, Clowns, Kleinkunst, die Camera Obscura mit historischen Fotografien; Bunte Gestalten, Witz und Schabernack.

Jokke Vanderlinden, Le Bo Trio:
Open Flair "Mein Name ist Jokke Vanderlinden und wir, unser kollektiv, unsere Gesellschaft heißt Le Bo Trio."

Open FlairFliegende Menschen auf dem Dr. Ruer-Platz, das Le Bo Trio aus Belgien. Ein Highlight beim diesjährigen Open Flair, dem Festival für Kleinkunst, veranstaltet von der Sparkasse Bochum. Sieht alles so leicht und luftig aus, ist aber viel Arbeit und das Ergebnis einer langen Akrobatenausbildung.

Jokke Vanderlinden, Le Bo Trio:
"Wir waren in einer Zirkusschule in Belgien in Brüssel, und dort haben wir 3 Jahre sehr intensiv gearbeitet und jetzt das ist schon das sechste Jahr, dass wir zusammen spielen."

Weiter geht's beim bunten Stelldichein der Straßenkünstler:

Jochen der Elefant:
Open Flair "So, ich gehe jetzt erst mal einen Kaffee trinken."

Open FlairEin sprechender Elefant namens Jochen, unsichtbar aus der Ferne gesteuert; Da staunt das Kinderauge. Ein blick von oben auf den Boulevard der Artisten, die nächsten bitte. Pink Umbrella aus Belgien, die Freunde des pinken Regenschirms, bringen die Leute erst zum lachen und dann zum staunen.

Pink Umbrella:
Open Flair

"Oui merci! Sind wir auf Sendung schon? Unzufrieden? Helmut ist nie unzufrieden!“

Helmut: „Oui- ja!“

„Nein!"

Open FlairDas war Kauderwelsch aus Belgien und jetzt kommt Bühnenkunst aus Deutschland: Linné und Riesling, zwei Männer mit vielen launigen Figuren, Rollen und Kostümen. Hoch oben am Trapez: Madame Natalie. Wieder ein Beispiel für lustige Akrobatik, eine große Künstlerin mit Engagement.

Madame Natalie:
Open Flair "Auf die ganze Welt, aber ich verrate dir: Ich lebe in Bielefeld. Aber das schneidest du besser raus."

Open FlairZum Schluss: Les Horsemen aus Frankreich, die Sieger des Open Flair, des Kleinkunst Wettbewerbs 2011. Große Klasse bei Eintritt frei, das Open Flair Festival ein großer Hingucker.


BOCHUMSCHAU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Weitere Bochum-Filme …