Liveticker VfL Bochum / Thomas Ernst

Wie schön kann Fußball sein? Eine Frage, die schon an so vielen Theken lang und intensiv besprochen wurde. Wie ansehnlich ist der Fußball des VfL Bochum? Darüber sprachen jetzt in prominenter Runde VfL Vorstand Thomas Ernst, Schauspieler Andreas Grothgar und der Journalist Christoph Biermann.

Liveticker VfL Bochum

Liveticker VfL Bochum

Liveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumLiveticker VfL BochumDas Schauspielhaus trägt seit einem Jahr das blaue 'B' für Beuropa, also Bochum und der Rest vom Kontinent, hier an dieser Stelle, wo die großen Mimen für des Hauses Hülle sorgen, schlug das Herz schon vor vielen Jahren für den Fußball, Kunst, Kultur und Fußball, das verträgt sich gut. Nun gibt es mit dem Liveticker Vfl Bochum, eine schöne Serie, mit fußballerischen Gästen, 'die Zwillinge', sind sie natürlich nicht, aber sie wurden schon so oft auf ihre Ähnlichkeit angesprochen, Thomas Ernst Vfl Vorstand und Christoph Biermann, Vfl Fan, und bekannter Fußball-Journalist, sie saßen in der Gesprächsrune mit dem Schauspieler Andreas Grothgar, und der lenkte das Gespräch auf ein sensibles Thema, die Attraktivität des Bochumer Fußball unter Trainer Friedhelm Funkel:

Andreas Grothgar:"Ich stand ja in der Saison vorher gegen Eintracht Frankfurt ja in diesem Fanblock, und meist habe ich da auch die 'Koller Raus!' - Rufe gehört, doch galten die damals jemand anderem, nämlich dem Trainer von Eintracht Frankfurt, Friedhelm Funkel, weil eben diese Leute im Fanblock bedient waren. Sie waren richtig bedient von Friedhelm Funkel, das war der Tenor; 'Ich kann diese Scheiße nicht mehr sehen' diesen langweiligen Kackfußball, also war ich im Endeffekt auch verwirrt von diesem Bogen den der Vfl da geschlagen hat, in dem sie den Koller vor die Tür gesetzt haben, und den Funkel da hin gesetzt haben, der doch in gewisser Form eigentlich etwas ähnliches verfolgt. Ein Trainer der augenscheinlich handwerklich sehr gut ist, der mit einer Mannschaft umgehen kann, in eine Mannschaft Ordnung bringen kann, aber wenn es so in den spektakulären Bereich rein geht, Richtung Barcelona oder so, dann wird das ganze..."
Thomas Ernst:"Ich bin 100% davon überzeugt, mit Barcelona würde sich Friedhelm Funkel den Sieg auch nicht 'ermauern'."
Andreas Grothgar:"Gut, das war viel zu hoch gegriffen, aber das ist jetzt schon ein wenig auf Nummer sicher oder?"
Thomas Ernst:"Also war natürlich eins ganz wichtig, nach der Turbulenten Phase, richtig, Herrlich und Begleitumstände Stabilität wieder rein zu kriegen, und einen Trainer zu finden der reichlich Erfahrung hat, der auch die zweite Liga kennt, der auch Erfahrung hat wie es ist, eine Mannschaft nach dem Abstieg wieder auf zu bauen, und im Idealfall zu einem Aufstieg zu führen, der aber auch in seiner Vita schon gezeigt hat das er mit jungen Spielern umgehen kann, junge Spieler in eine Mannschaft zu integrieren, und da ist man dann doch schon recht schnell bei Friedhelm Funkel gelandet, und natürlich hatten auch wir mit dem Spielermaterial, mit dem Kader den wir zusammen gestellt haben vom Fußballerischen her etwas anderes vor als es dann über die Saison geworden ist, was natürlich auch damit zusammenhängt, das einige der Protagonisten nicht die Form haben die wir uns versprochen haben. Der Kader so wie er zusammengestellt ist, und auch mit reichlich Offensivkräften hatte ich auch vorgesehen, das die Spieler in der Lage sind, 'spektakulären' Fußball zu spielen, ein großes Wort, so würde ich es nicht nennen, aber schon das eine oder andere Spiel mehr souverän gewinnen, als das es in der abgelaufenen Saison der Fall war, ein großes Problem war für uns auch die mitunter so schlechte gar desolate Hinrunde, wo die Spieler mit ihrem Kopf im Grunde einen sehr schlechten Auftritt hatten, in Offenbach und dieses Erlebnis 'Abstieg' dann doch noch sehr lange getragen haben, und das dann Spieler mit ihrem Auftreten nicht für vernünftigen Fußball sorgen können, das wir dann beziehungsweise der Trainer im laufe der Saison erst mal wieder tiefer zu stehen, von der Ordnung her, wir haben in der Anfangsphase immer wieder verloren weil wir eben nicht das Spiel gemacht haben, hinten offen waren."
Andreas Grothgar:"Fandst du die Wahl Funkel gut?"
Christoph Biermann:"Ich hätte es umgedreht gemacht."
Thomas Ernst:"Ich im Nachhinein auch."
Christoph Biermann:"Also als Koller entlassen wurde, habe ich ja auch mit Freunden darüber geredet, und gefragt, wen würdest du denn nehmen, und dann sagten die, ganz entgegen meiner Überzeugung, weil ich prinzipiell nicht mag wie Friedhelm Funkel Fußball spielen lässt, ich hab es wirklich Jahre lang gesehen, ich habe es in Duisburg gesehen, ich habe es in Köln gesehen, das ist jetzt überhaupt kein Votum gegen den Mann, ich glaube das dass ein absolut cooler Superprofi ist, der Nerven aus Stahl hat, das hat man auch wirklich gesehen, sozusagen als Krisenbewältiger der eigenen Krise, also ein Mann der seriös ist, weshalb ich denke das er deswegen auch nie vom Trainerkarusell runter geflogen ist, aber ich mag das nicht, aber genau um diese instabile Situation zu festigen dafür wäre er in dieser Abstiegssaison der richtige gewesen, man muss ja bedenken nachdem Funkel weggegangen ist, ist es nicht besser geworden sicherlich auch ein Mann der Möglichkeiten ausschöpft, dazu kommt das ihr in der Analyse der letzten Saison, im Wechsel zu dieser Saison eventuell zwei, drei Fehler gemacht habt, die lange nachgewirkt haben, das eine ist wahrscheinlich das man die Gruppe deutlich hätte reduzieren müssen, da die letzte Saison so desolat war, das viele so ein kleines 'Köfferchen' mit sich herum getragen haben, das man im ersten Moment der Krise gleich in alte Muster zurück fällt. Und das andere ist, ich denke die Mannschaft ist einfach zu langsam, ich denke dass im gesamten Defensivbereich die Spieler zu langsam sind."
Thomas Ernst:"Also bei uns, es wird ein neues Gesicht geben in der Mannschaft, es wird aber keinen radikalen Umbruch geben, wir haben eine Basis stehen, wir haben auch eine finanzielle Basis stehen, auch für die zweite Liga, die ja auch noch mal reduziert sein wird. Die uns letztendlich aber ermöglicht einen Kader zusammen zu stellen der wieder oben mitspielen kann, davon bin ich überzeugt, gerade mit den jungen Spielern, die ja schon zu Leistungsträgern geworden sind, die auch bis 2014 fast durchgängig an uns gebunden sind, das wir einen guten Stock haben der da steht, so das ein Szenario wie Christoph eben sagte mit 1860 oder jetzt aktuell Bielefeld nicht blüht, sondern wir eine Mannschaft haben werden, die wieder vorne mitspielen kann."

Der Liveticker des Vfl Bochum im Schauspielhaus, Fortsetzung folgt.

Weitere Bochum-Filme …