Klopp Tattoo

Komisch, dass Martin Hüschen auf seiner Arbeitsstelle in Bochum Langendreer von seinen Arbeitskollegen immer gehänselt wird. Dabei hat sich der Kunststoff-Schlosser einer Bochumer Firma für Apparatebau doch nur als Fan der verbotenen Stadt geoutet: in dem er sich ein großes Portrait von Jürgen Klopp auf den Rücken hat tätowieren lassen! Einmalig in Deutschland und schön beKLOPPt!


Klopp Tattoo

Klopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooKlopp TattooUnna-Königsborg bei Dortmund, ein Ort der bunten Bilder, ein Tätowierstudio, nun besitzt ja das nachhaltige bemalen der Haut eine uralte Tradition, früher waren es die Erkennungszeichen von Gruppen und Stämmen, heute ist es individuelle Kunst am Körper, Olaf ist seit 30 Jahren Tätowierer, und er hat in dieser Zeit schon einiges gesehen, vor allem verrückte Typen, wie diesen Leopardenmann, den er damals noch mit Haaren, zum wilden Tier machte, aber die verrückten sterben nicht aus, der Name Klopp kommt wohl von bekloppt, und so ließ sich Martin den Dortmunder Trainer auf den rücken Tätowieren.

Und wer jetzt denkt, so einen Blödsinn sollte man sich gut überlegt haben, und nicht aus einer Laune heraus machen, der täuscht:

Olaf Krauss, Tätowierer: „Er wollte ja was von Borussia haben, da haben wir ein bisschen gequatscht, und ich sagte, wir können ja mal etwas außergewöhnliches machen, und sagte im Spaß, ich kann dir ja den Klopp machen. Er sagte, na sicher!“
Martin Hüschen„Mir hat die Idee sofort gefallen, da das ja kaum einer beziehungsweise gar keiner hat.“

Das stimmt, auf die Idee sind wirklich noch nicht viele gekommen. Am letzten Freitag ließ sich Martin noch rund um seinen Klopp eine Meisterschale drapieren, sein Optimismus scheint ja jetzt belohnt zu werden. Allerdings ist Martin ein wenig verschnupft, da er beim letzten Spiel die ganze Zeit mit nacktem Oberkörper in der Kurve stand. Und dass, im April.

Olaf Krauss, Tätowierer:„Das ist schon der Hammer ne, aber hoch drei, wer sich so was machen lässt, der muss auch schon so einen leichten Nagel im Kopf haben, sag ich jetzt mal.“

Nun arbeitet Martin in Bochum als Kunststoffschlosser, bei einem Hersteller für Apparatebau, und was sagen sie dort, der Martin, der ist beKLOPPT?

Martin Hüschen„Nicht alle, aber einige. Weil ich ja in Bochum arbeite, mein Vorarbeiter ist Bayern-Fan, die andern sind Bochum-Fans, wie kann man sich dann einen Dortmunder draufmachen. Aber das ist mein Verein, ich wohne seit 40 Jahren in Dortmund, das ist etwas außergewöhnliches, ich finde es einfach nur geil.“

Das der BVB gerade schwer In ist, zeigt sich im Tattoostudio auf allen Armen und Beinen, hier sehen wir gerade eine relativ bescheidene Version des Wappens. Zur zeit wird hier viel schwarz und vor allem gelb gestochen.

Olaf Krauss, Tätowierer:„Wir müssen noch 2 Rücken machen, ein großer Adler der eine riesige Banderole von Borussia trägt, also da haben wir jetzt noch zwei Dinger gekriegt.“

Natürlich gibt es auch ohne den BVB verrückte Tattoos, hier lässt sich gerade eine Dame ihren Mann auf seinem Motorrad verewigen. Tätowierungen sind ja etwas sehr persönliches, so lassen sich viele das Portrait ihres liebsten auf den Körper zeichnen.

Olaf Krauss, Tätowierer:„Ich hab mir damals auch ein Portrait von Heino machen lassen, ich find Heino geil.“ Heino und Olaf, auf immer und ewig, an der Innenseite des Oberarms, also warum soll gerade der Tätowierer normal sein, wenn alle anderen einen „Nagel im Kopf haben“

Man glaubt gar nicht, was alles so los ist in einem Tattoostudio, in wenigen Stunden werden hier Bilder gestochen, die viele Jahre bleiben, da stellt sich natürlich die Frage, was tun wenn das Motiv einmal nicht mehr erwünscht ist? Wenn Jürgen Klopp in 6 Jahren Trainer vom Schalke 04 ist, was machen sie dann?

Martin Hüschen„Dann nehme ich mir die Haut ab und mache eine Lampenschale daraus.“

Doch jetzt wird erst einmal noch aufgerüstet, rechts ist noch Platz, da kommt demnächst noch das BVB-Wappen hin.

Weitere Bochum-Filme …