Hochseilartist mit Bart

Es ist traditionell ein stressiger Job, den der Weihnachtsmann im Dezember zu erfüllen hat. Auch in Bochum. Oder gerade in Bochum, wo er jeden Tag bei Wind und Wetter auf das Hochseil tritt und alle Besucher des Weihnachtsmarktes glücklich macht. Die Bochumschau lüftet jetzt einmal den Bart und zeigt den Mann und die Technik hinter diesem Auftritt.


Hochseilartist mit Bart

Der Weihnachtsmarkt in Bochum wirkt auf dem Dr. Ruhr-Platz so richtig heimelig; Gut geschützt vor Wind und Wetter in behaglicher Atmosphäre. Etwas ungemütlicher wird es in zwanzig Meter Höhe auf dem Dach des Sparkassengebäudes, wo einige Rentiere im Wind schaukeln. Hier der Blick von unten, und hier von oben. Der Arbeitsplatz des Bochumer Weihnachtsmannes; Der Blick hinter die Kulissen in die Umkleidekabine im Lüftungsschacht. Der Weihnachtsmann ist noch nicht da, nur seine Kleider und sein Bart. Ein Paar Zündkerzen, für den Schlittenantrieb, Beruhigungstee, und die Bibel. Auch die hilft bei der nicht ganz ungefährlichen Aufgabe, die der Weihnachtsmann, in Person von Falko Traber Junior in Bochum zu verrichten hat. Hinter dem weißen Bart steckt ein Spross der berühmten Artistenfamilie. Und Hochseilartisten braucht man auch. Ein Blick in den windigen Bochumer Abendhimmel. Rund um das Orkantief Zara steigt auch der erfahrenste Artist nicht gern auf das Seil.

Falko Traber Junior, Hochseilartist „Ja, so wie gestern. Gestern war’s so, da konnte man gar nicht arbeiten. Das ist dann halt zu viel Wind. Auch wenn der Wind unberechenbar ist und Böen kommen, da kann man wirklich nicht mehr arbeiten.“

Und Höhenangst sollte man auch nicht haben. Aber Vertrauen in sein Material und die eingebauten Sicherungen. Schon im Hochsommer wurde in diesem Jahr das Stahlseil hochgezogen an dem dann im Winter der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten hängt

Falko Traber Junior, Hochseilartist „Wir fangen an, zum Beispiel drüben auf der Seite, das zu fixieren, ziehen dann eine Leine hier hoch und fixieren das dann auch hier und dann ziehen wir das, immer parallel, Stück für Stück hoch.“

Ein letzter Blick auf die Checkliste und dann ran an den Bart. Die Show beginnt! Früher war es Falko Traber Senior, jetzt ist es der Junior, der in der Vorweihnachtszeit Tag für Tag den roten Mantel richtet. Und wir haben den Weihnachtsmann mal mit einer Kamera ausgestattet, um seine Sicht der Dinge zu sehen. Raus geht es auf das Vordach, immer schön auf die Stolperfallen achten. Das Gewirr der Sicherungsseile. Unten warten schon die Neugierigen, denn der Weihnachtsmann kommt ja in Bochum jeden Tag pünktlich um 17:00 Uhr und er kündigt sich per Handy an. Auf geht die heiße Fahrt! Und die Schlittenfahrt ist nur ein Teil des Auftritts:

Falko Traber Junior, Hochseilartist „Am Wochenende steig ich zusätzlich hier aus, spring dann in die Seilbahn hier rein und dann runter.“

Und dann runter; Das muss man schon wollen, wie diese Bilder zeigen. So einfach wie es da aussieht ist es dann doch nicht. Der Seilbahnauftritt wird erst durch eine gut berechnete Statik möglich. Und durch ein Gegengewicht.

Falko Traber Junior, Hochseilartist „Da haben wir so ungefähr drei bis Vier Tonnen in einen Container rein gemacht, das ist ein Glascontainer, mit Sand als Kontergewicht, um das da zu sichern, das Seil.“

Und gut versteckt hinter den Buden des Weihnachtsmarktes, steht das Gegengewicht: Ein Container von Fischer und Söhne sichert[...]


Links zum Artikel:

BOCHUMSCHAU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Weitere Bochum-Filme …