Weihnachtsmanns Heimreise

Der fliegende Weihnachtsmann hat zu Weihnachten und während des Bochumer Weihnachstmarktes für strahlende Kinderaugen gesorgt. Jetzt tritt er die Heimreise an in den verdienten Sommerschlaf. Die Bochumschau war bei den Rückreisevorbereitungen dabei.


Weihnachtsmanns Heimreise

Weihnachtsmanns HeimreiseHeute hier in Bochum bei einem fast gutem Wetter treffen wir uns zum Abschluss unserer Veranstaltung «Der fliegende Weihnachtsmann» nochmals auf dem Bankgebäude der Sparkasse, in ca. 35m Höhe.

Weihnachtsmanns HeimreiseWir wissen jetzt, dass alles geklappt hat, auch die Veranstaltungen. Wenn man aufbaut, ist man in einer gewissen Anspannung, immer mit der großen Frage ob alles klappt. Die Anspannung haben wir jetzt eigentlich nicht mehr so, obwohl wir jetzt auch aufpassen müssen, dass uns keine Fehler passieren, weil der Aufbau und der Abbau muss immer professionell durchgeführt werden.

Weihnachtsmanns HeimreiseAlso eigentlich wird der Schlitten gelöst, dann das Seil und dann kommt er automatisch mit dem Seil runter und dann wird er auf dem Anhänger unten fixiert, dann wird er demontiert, dann die Seile demontiert und das ganze, was den Schlitten, bzw. auch die Seile gehalten hat, wieder nach unten geführt.

Bochumschau: Weihnachtsmanns Heimreise„Was bekommt der Weihnachtsmann denn eigentlich zu Weihnachten?“

Falko Traber Jun., Der Fliegende Weihnachtsmann: Weihnachtsmanns Heimreise„Der Weihnachtsmann bekommt eine riesige Pause, Frieden und Gesundheit, sodass er nächstes Jahr wieder durchstarten kann und mehr braucht er eigentlich nicht. Und seine Familie natürlich, Familienruhe das bekommt er zu Weihnachten und das Glück, dass man hier auch alles gesund und munter, ohne irgendwelche technischen Fehler, überstanden hat. Das ist das Geschenk eigentlich. Ich wünsche Bochum erstmal ein erfolgreiches Jahr und freue mich schon auf das Ende des Jahres, um die ganzen Kinder zu beglücken, bzw. glücklich zu machen, sodass sie wieder sehr darauf gespannt sein können und sich darauf freuen können, dass der Weihnachtsmann wieder kommt. Freue ich mich schon wieder drauf.“

Falko Traber, Hochseilartist: Weihnachtsmanns Heimreise„Es geht nicht viel Zeit vorbei, dann sind wir wieder hier und dann freuen wir uns wieder Gast zu sein und ich hoffe, dass auch wieder viele Kinder sich freuen, die Emotionen wieder frei werden für unsere Weihnachts-Show, wenn es heißt: «Der fliegende Weihnachtsmann in Bochum». Wir sind geehrt und wir freuen uns, weil hier ein sehr gutes Publikum ist, das auch diese Sache zu schätzen weiß und es zu lieben gelernt hat und das macht spaß und das spüren wir auch. Ein echter Künstler lebt vom Applaus, das ist das Brot des Künstlers und den haben wir hier.“

Bochumschau: Weihnachtsmanns Heimreise„Was machen Sie in der Zwischenzeit?“

Falko Traber: Weihnachtsmanns Heimreise„Wir machen Auftritte weltweit, mit meiner normalen Hochseil-Show, in Europa und auch Süd-Amerika und normalerweise ist ja diese Weihnachtsgeschichte ein Nebenprodukt, von unserer Hochseil-Show.“

Bochumschau: Weihnachtsmanns Heimreise„Ja, vielen Dank.“

Falko Traber: Weihnachtsmanns Heimreise„Auch danke an die Bochumer!“


Links zum Artikel:

BOCHUMSCHAU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Weitere Bochum-Filme …