Bulls German Open 2015

"Oonnnehundret-aaand-eeeiiigh-tyyy!" Nirgendwo wird die Zahl 180 so zelebriert, wie beim Dart. Bei "Onehundretandeighty" hat ein Werfer alle drei Pfeile in der Triple-20 versenkt und somit mit 180 Punkten die höchste Punktzahl erreicht, die in einem Wurf zu erzielen sind. Und die 180 war ein Wochenende lang in der großen Sporthalle an der Harpener Heide regelmäßig und laut zu hören bei der 27. Auflage der "Bulls German Open" in Bochum. Wer die Dart-Regeln nicht kennt, dem wünschen wir jetzt trotzdem viel Spaß mit den bunten Bildern.


Bulls German Open 2015

Bulls German Open 2015Wo kann man solche Hemden tragen, ohne groß aufzufallen?
Da wo man auffällt, wenn man sie nicht trägt.
Bei den Bulls German Open in Bochum.

Bulls German Open 2015Dem größten Dart-Turnier in der Stadt und der Umgebung, das in diesem Jahr bereits zum 27. mal stattfand.
Mit über 1000 Teilnehmern, aus über 20 Ländern.
Ausrichter ist der DSC Bochum.

Bulls German Open 2015Gespielt wird 501 und am Ende steht ein Double-Out.
Für Nicht-Darter: Es wird von 501 bis 0 heruntergeworfen und am Ende muss man ein Doppelzählfeld treffen, um Schluss zu machen.
Deshalb muss man beim Dart auch schnell beim Kopfrechnen sein.

Bulls German Open 2015Das beliebteste Feld ist hier, wie anderswo, die 3-fach 20.
Da kann man mit einem Wurf 180 Punkte holen, oder wie man hier sagt: "One hundred and eighty".

Bulls German Open 2015Einer der das gut kann, spielt sich hier gerade warm. Scott Waites.
Der Stern auf der Brust steht für eine Weltmeisterschaft und Scott Waites kommt nicht nur wegen der Weltcup-Punkte nach Bochum

Scott Waites, BDO-Weltmeister 2013: Bulls German Open 2015„Das ist ein tolles Turnier hier, ich komme seit sieben Jahren nach Bochum, aber nicht nur allein. Meine Freunde kommen auch mit und wir kommen Jahr für Jahr und sehen, dass das Turnier immer größer wird. Das Niveau hier ist schon großartig.“

Bulls German Open 2015Über drei Tage wird in der Halle an der Harpener Heide gespielt.
Wettbewerbe im Einzel, Doppel, in der Jugend und auch bei den Damen. Und oftmals war es richtig spannend.

Bulls German Open 2015Unter den Teilnehmern viele bunte Vögel und ein bekanntes Gesicht, die deutsche Nummer 3: Kevin Münch. Wohnhaft in Bochum.
Also ein Heimspiel, was aber leider nicht allzu viel genutzt hat, denn beim Duell mit der Weltelite spielte Kevin Münch leider am Ende keine Rolle.
Freute sich aber über die große Resonanz hier in Bochum.

Kevin Münch, Nr. 3 in Deutschland, aus Bochum: Bulls German Open 2015„Also es ist mehr Masse da, es sind mehr Spieler da und je nachdem auch mehr Potential im Bochumer Raum. Also es wird langsam. Es wird langsam, aber es wird.“

Und was macht unser Freund und Weltmeister Scotty Waites?

Bulls German Open 2015Der stand mittlerweile auf der Bühne und gewann dort sein Spiel relativ überzeugend.
Zur großen Freude seiner mitgereisten Freunde und Fans.

Scott Waites: „Der Spieler der hier heute das Turnier gewinnt, kann nur einer sein, nämlich ich selbst.“

Bulls German Open 2015Das Schmunzeln war berechtigt, denn am Ende war es hier nicht das Wochenende der Briten, also auch nicht das von Scotty Waites, sondern der Holländer.
Die gewannen die Einzel-Wettbewerbe, aber das war eigentlich nur ein Randaspekt.
An diesem Wochenende, wo es einfach nur Spaß machte, den bunten Typen in ihren bunten Hemden zuzuschauen.


Links zum Artikel:

BOCHUMSCHAU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Weitere Bochum-Filme …