Anekdoten vom Tiger

Ein Verein feiert seinen Platz. "100 Jahre anne Castroper" heißt für Nicht-Fußballer, dass der VfL Bochum seit nunmehr 100 Jahren an der gleichen Stelle Fußball spielt. Dieses runde Jubiläum wurde an einem Fest-Wochenende "anne" Castroper Straße gefeiert. Ein Highlight fand allerdings im Schauspielhaus statt. Beim Liveticker VfL Bochum trafen Intendant und Schauspieler auf die VfL-Legende Hermann Gerland. Eine Talkrunde mit der Erkenntnis: wer dem Tiger einmal das Wort erteilt, der bekommt es so schnell nicht wieder.


Anekdoten vom Tiger

Bekannte Fotosequenzen eines bekannten Fußballvereins: Osborne, lange Haare, Oberlippenschnotte, Hermann Gerland, Foto PORST, erste Flutlichtspiele. Der Bau des Ruhrstadions, Spieler im Rohbau, Eggeling gegen Jimmy Hartwig, Gerland gegen Sepp Maier, 5:6 gegen Bayern. Die 70er Jahre, blöde Frisuren, echte Kerle - wie Gerland, Hermann Gerland. Gleiche Zeit, anderer Haarschnitt, Anselm Weber - Intendant des Bochumer Schauspielhauses. Der hatte eingeladen, zusammen mit dem Schauspieler Andreas Grothgar, zum Liveticker VfL. Im Publikum Ata Lameck neben der legendären VfL Sekretärin Christa Ternow. Klaus Franke, ja, ja, da muss man schon kramen, der Aufsichtsratvorsitzende Ernst-Otto Stüber und viele mehr. Es ging um den VfL, Geschichten von früher und von heute. Gerland erzählte aus 19 Jahren VfL Bochum und 16 Jahren Bayern München. Lustig und kritisch und immer unterhaltsam.

Anekdoten vom TigerAnekdoten vom TigerAnekdoten vom Tiger

Anekdoten vom TigerHermann Gerland: "Die Spieler haben ja heute (das sind das ja einzelne Unternehmer) das heißt, wenn die zu uns kommen mit 15, 16 oder 17 Jahren, ich glaub bei Bochum ist auch einer, ein Jugendspieler, der sehr interessant ist für Bayern München, Goretzka. Ich hab auch mit dem VfL gesprochen und ich habe gesagt, dass ich Interesse habe, diesen Spieler nach München zu holen, dann hat man ja das Problem, früher hast du als Trainer gesagt: «Pass auf, das musst du machen und wenn du das machst, du hast das und das Talent und da und da musst du dich verbessern, dann haut das hin». Wenn du heute hingehst und sagst: «Pass mal auf mein Freund, du musst das so und so und so machen und komm mal, ich bin jeden Tag da, wir haben sechs oder sieben Trainingseinheiten pro Woche, aber wenn du Lust hast und du nicht müde bist, dann können wir aber auch deine Schwächen ausmerzen, in dem du sagst, Trainer ich komm heute Nachmittag, haben sie Zeit?» Meine Kinder sind aus dem Haus, meine Frau kann sich selber beschäftigen, sie geht ab und zu in die berge und erfreut sich an der schönen Natur, manchmal geht sie auch arbeiten, dass heißt ich habe Zeit für die Jungs und kann mit denen trainieren, aber das wollen die nicht. Und wenn ich sage: «Da und da musst du dich verbessern», dann kommt der Berater, der mit dem Geld verdienen will und sagt: «Hey, der hat keine Ahnung». Vor 30 Jahren war das richtig, aber heute ist das nicht mehr richtig. Und dann hat man die Probleme."
Andreas Grothgar : "Welche Mannschaft ist das jetzt? Ist es die A-Mannschaft?"
Anekdoten vom TigerHermann Gerland: "Nee, das sind meine, also das sind die Spieler, die ich mit ausgebildet habe, ne, Misimovic habe ich gesehen, der hat je mal hier in Bochum spielt, da habe ich ein A-Jugend-Finale gesehen, Bayer Leverkusen gegen Bayern München, und dann sehe ich den Kerl unter der Dusche: «Leck mich am Arsch, du hast ja ein Weiberarsch». Da hat der 18 Jahren 84,9kg gewogen und war 1,78 groß. Ich sag: «Mein Freund, wir werden schön ein paar Runden drehen.» «Trainer, erst mal bin ich hier bei der Nationalmannschaft.» Da hab ich dann gesagt: «Aufgeschoben ist nicht aufgehoben», und dann erzählen sie jetzt, ich weiß das ja nicht immer, wenn sie ein gemütliches Beisammensein haben, Weihnachtsfeier usw., dann erzählen die Jungs immer so’n paar Sprüche von früher, und dann hab ich dem Zwetschge gesagt: «Zwetschge, du spielst erst wenn du unter 80 Kilo wiegst, und dann kommst du schön am Sonntag, wenn die andern Spielen, zum Laufen.» Und dann bin ich nach draußen gekommen und der Zwetschge sollte laufen, während die anderen sich Warmlaufen musste er dann Runden drehen, um sein Gewicht zu reduzieren. Und dann muss ich wohl geschrien haben: «Wer hat dem Dicken den Ball gegeben?» Ja, ich vergesse diese Sprüche, aber man bekommt das ja immer später von den Jungs erzählt.
Man muss auch sagen, wie soll ich sagen, die Zuschauer in Bochum, in Wattenscheid, in Duisburg, die früher hier die Kohle losgemacht haben, die sind sehr kritisch, und wenn die streiten und sagen «der scheiß VfL, wir gehen nicht mehr hin, wir haben das satt!», das hilft dem Verein nicht. Sie müssen hingehen und sagen: «Wenn wir wieder Erstligaspiele hier im Ruhrstadion sehen wollen, müssen wir den VfL unterstützen und wir müssen zahlreicher kommen und wir müssen hingehen und müssen suchen, wer kann dem VfL in irgendeiner Art und Weise behilflich sein, sei es mit Lehrstellen usw. und sofort, sei es kleine Sponsoren, die dann mithelfen, dass in Bochum wieder Erstliga-Fußball gespielt wird»."
Andreas Grothgar: "Darf ich eine Frage stellen? Wieso meinst du, dass die dann noch kritischer sind?"
Hermann Gerland: "Das Publikum in Bochum ist kritisch."
Andreas Grothgar: "Und warum ist es so?"
Hermann Gerland: "Das kann ich nicht sagen, es ist kritisch. Ich hab das erlebt, als ich Trainer war und als ich Spieler war und auch so. Es ist kritischer als, ich mein Wattenscheid ist auch kritisch und Duisburg ist auch kritisch, sie sind kritischer als Dortmund und die sind kritischer als in Schalke."
Anekdoten vom TigerAnselm Weber: "Manuel Neuer und Schalke, wenn du das sagst, hast du da ´nen Funken Verständnis, für das, was da abgegangen ist? Gibt es da einen Punkt, wo du sagst: «Na jaa, also irgendwie?»"
Hermann Gerland: "Also, erstmal ist es wunderbar, dass ein Westfale zu uns gekommen ist. Da war eine Situation, wir haben ja auch einen Japaner, und der Japaner hat einen Dolmetscher, und wenn dann Flanken geschlagen werden da sagt der Manuel Neuer auf einmal: «Ey, sag dem Japs mal Bescheid, der soll warten bis ich wieder stehe, bis er die nächste Flanke reinhaut!» Das ist einfach schön, und der…
Anselm Weber: "Der arme Japs."
Hermann Gerland: "Ja, gut, das Nächste. Da vorne ist dann der bekloppte Lamek, der ruft dann an uns sagt: «Ey, bring mir was vom Neuer mit!» Ne, aber Neuer ist ja Westfale, da sag ich: «Ey, der Lamek brauch ´nen Paar Handschuhe von dir!» «Ja, geh anne Kiste und hol dir ´nen Paar raus», also Ata, deine Handschuhe krichste gleich. Da hab ich gefragt: «Ata, willste Gebrauchte oder Neue haben?» «Is mir egal» «Egal hab ich nicht, entweder Gebrauchte oder Neue!» Das ist einfach schön, Bayern München braucht den besten Torhüter Deutschlands und Manuel Neuer ist der beste Torhüter. Und da ist ja auch Louis van Gaal dran gescheitert. Der Louis van Gaal wollte den Kraft aufbauen als den besten Torhüter von Deutschland, aber Länge kann man nicht trainieren!"
Anselm Weber: "Zehn Zentimeter sind es glaub ich."
Hermann Gerland: "Ja"

Weitere Bochum-Filme …